Novizen17Aug19.jpg
  • Erich Schnyder
  • U15

Novizen: Die Revanche in Gerlafingen

Im Hinspiel war die Begegnung mit den Wolfurt Walkers eine ausgeglichene Partie, welche die Gekkos Novizen nach hartem Kampf jedoch mit 10:8 verloren. Dem war aber an diesem Samstag nicht so.

Die Partie startete sehr ausgeglichen. Mit dem ersten Treffer von Künzi, nach knapp 4 Minuten, lockerten die Gekkos die Anspannung ein wenig auf. In der 7. Spielminute holten die Gekkos gleich 2 Mal eine 2 Minutenstrafe. Doch auch in doppelter Überzahl gelang es den Wolfurtern nicht ein Tor zu erzielen. Kaum waren die Strafen von Wengi und Piffer abgelaufen, erzielten die Gekkos das 2. Tor. Nach dem ersten spannenden Drittel stand es schliesslich 3:1 für das Heimteam.

In der Drittelspause forderte Coach Lödding seine Spieler auf, sich wieder auf das Positionsspiel zu fokussieren und nicht immer dem Ball hinterher zu rennen. Am Anfang des Drittels setzten die meisten Spieler die geforderte Kritik um. Rasch stand es 7:1 für die Heimmannschaft. Doch die Wolfurter gaben nicht auf und schossen in kürzester Zeit 3 Tore. Die Gekkos liessen wieder nach und die Wolfurter kamen zu weiteren vielen guten Chancen. Jedoch blieb es in diesem Drittel beim 7:4 für die Gekkos. Auch dank einer überragenden Leistung der Torhüterin Alice Schnyder.

Doch der Coach war verständlicherweise nicht so zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Er versuchte weiterhin, der Mannschaft bei zu bringen dass, wenn man das Positionsspiel so wie es der Coach es möchte durchzieht, es die Wolfurter schwer haben Tore zu schiessen. Beide Teams spielten sehr hart doch es gelang keinem Spieler der beiden Teams in den ersten 10 Minuten des letzten Abschnitts ein Tor zu erzielen. Nach etwa 11 Minuten schoss dann Piffer das erste Tor in diesem Schlussdrittel für die Gekkos. Die Gekkos spielten dieses Spiel sauber zu Ende und am Schluss stand es 11:5 für die Gekkos Novizen. Auch Coach Lödding war dann wieder zufrieden mit der Leistung seiner Novizen.


GEKKOS GERLAFINGEN