Novizen22Sept19.JPG
  • Erich Schnyder
  • U15

Novizen: 9-Punkte Wochenende im Tessin

Tag 1

Es war ein ganz normaler Freitag, jedoch nicht für die Gekkos Novizen, die sich auf dem Biberhof in Biberist besammelten, um ihr 3 Tages Spielwochenende im Tessin zu bestreiten. Die Vorfreude war gross und alles lief zunächst nach Plan. Trotz Stau am Gotthard und dank einer kürzeren Rast sind sie planmässig in der Jugi angekommen. Nach dem Zimmerbezug konnte die Reise nach Capolago fortgesetzt werden. Die Planung durch Erich Schnyder ging bis jetzt auf. Bis jetzt! Auf dem Weg zu den Capolago Flyers wurde der Gekkos Tross durch einen Stau ziemlich in Verzug gebracht. So kamen die jungen Gekkos erst knapp vor Spielbeginn an, und die Anspielzeit musste nach hinten geschoben werden. Mit diesem Handicap an Vorbereitung kamen die Gekkos nicht zurecht und hatten einige Startschwierigkeiten.

Dominierte man den Gegner im Hinspiel noch nach Belieben (22:5) hatte man zu Beginn der Partie Mühe. Zwar war es Künzi Yannick, welcher bereits nach 21 Sekunden das Score eröffnete, doch konnten die Flyers schon bald nach- und dann auch vorlegen. Das Drittel endete schliesslich 3:4 für die Gäste.

Im zweiten Drittel wollte man alles besser machen, doch es kam anders. Nach Spielhälfte hatte man kein weiteres Tor erzielt aber bereits deren drei erhalten. Interimscoach Schnyder (Anmerkung der Redaktion: Die Coaches Lödding/Knörr weilten noch an der Ziviltrauung von Raffaella Sentina und Simon Knörr; Herzliche Gratulation) nahm dann sein Timeout, um den bereits vor dem Spiel geplanten Torhüterwechsel vorzunehmen. Es lag definitiv nicht an Torfrau Tschannen Vanessa, aber irgendwie ging nun ein Ruck durch die Mannschaft und man legte gleich vier Tore nach. Somit endete auch das zweite Drittel mit 3:4 für die Gäste.

Die meisten Spieler waren nun endlich aufgewacht und so zeigten unsere Novizen im Dritten Drittel was sie wirklich können. Mit ihrem Tempo und ihrem Siegeswillen gewannen sie letztendlich das Spiel hochverdient mit 8:16.

Tag 2

Nach einer erholsamen Nacht in der Jugendherberge Lugano Savosa stand als erstes das Frühstück auf dem Programm. Nach dem Frühstück machte sich das Organisationskomite auf den Weg um den Platz der Vedeggio Eagles zu suchen und zu rekognoszieren. Die Lage war perfekt, der Platz erinnerte an die alte Gekkos Heimstätte im Schulhaus Gländ. Wer den Platz noch kennt weiss, dass es einige Tücken gegeben hat dies war bei den Eagles nicht anders. Nach einer kleinen Kalorien Mahlzeit, fuhr der Gekkos Trupp zum Spiel. Das Coaching Duo Lödding/Knörr forderte von ihrem Team von Anfang an Tempo und Entschlossenheit im Abschluss. Nach 59 Sekunden konnte Jaggi Dawit auf Pass von Tschannen Jan die 1:0 Führung herstellen. Die Gekkos schienen heute von Anfang an wach zu sein und konnten in den ersten 20 Minuten weitere 6 Tore schiessen.

Das zweite Drittel ging im selben Rhythmus weiter. Der Gegner aus Vedeggio konnte einem so richtig leidtun. Eigentlich konnte das Trainerduo zufrieden sein, doch Coach Lödding nahm ein Timeout und nutzte die 30-sekündige Pause um seinem Team die Leviten zu lesen. Jeder wollte nur noch Tore schiessen, dies führte dazu, dass das Stellungsspiel vernachlässigt wurde und jeder in eigenem Interesse handelte. Nach diesen kurzen aber laut betonten Aussagen wurde auch wieder Inlinehockey gespielt wie es die Gekkos Novizen Trainer sehen möchten. Bis zur zweiten Pause schossen die Novizen 8 weiter Tore so hiess es 0:14 auch dank einer starken Leistung der Torhüterin Tschannen Vanessa.

Das Spiel war gelaufen. Man versuchte unserem jüngsten Spieler Schneider Marvin an diesem Wochenende noch ein Tor vorzubereiten doch der Keeper der Vedeggio Eagles machte viele hochkarätige Chancen des Allrounders zunichte. Am Ende hiess es 0:19 für die Gekkos welche auch ihr zweites Spiel verdient gewannen.

Am Abend speisten wir alle zusammen in der Ortsgelegenen Pizzeria in Savosa. Um halb elf hiess es Nachtruhe für die Gekkos Siegestruppe, stand doch am nächsten Tag der Spitzenkampf um Tabellenplatz 1, bei den Novaggio Twins, auf dem Programm.

Tag 3  

Spitzenkampf in Novaggio. Der Tag startete früh, Tagwache um 7 Uhr, Abfahrt um 08.30 Uhr. Die Gekkos Novizen waren motiviert, das spürte man schon vor dem Spiel.

Das Spiel begann bei Nebel und leichten Nieselregen, beide Mannschaften wollten gewinnen das sah man schon in den ersten Minuten. Cattaneo Assistentscaptain der Novaggio Twins konnte ein Stellungsfehler des Verteidigungsduo Bannwart/Ottersberg gekonnt ausnutzen. 1:0 für das Heimteam. Die Novizen gaben nicht auf und kreierten Chance um Chance heraus doch der Torerfolg blieb noch aus. In der 8 Minute war es endlich soweit, es war wieder Jaggi Dawit der den Score eröffnet hat für die Gekkos. Die Gekkos powerten weiter, spielten bislang ihr Traumspiel man merkte die jungen Novizen wollten die Tabellenführung in ihrer Gruppe. Mann des 1. Drittels war Piffer Valentino der bis zur ersten Pause 4 Tore schoss und die Gekkos mit 1:5 in Führung brachte.

In der Pause wurde die Euphorie der Gekkos durch den Headcoach Lödding gebremst. In seiner Pausenrede erinnerte er das hier noch nichts gewonnen sei und Novaggio im zweiten Drittel nochmals zulegen wird. So war es auch, die Hausherren kamen entschlossen aus der Pause zurück und boten den Gekkos wieder Paroli. Es kam noch schlimmer, die Partie wurde hitziger, was dazu führte, dass Stürmer Hochreutener Aron sich eine 5-minütige Zeitstrafe einfing. Die Chance für die Novaggio Twins toremässig wieder zu den Gekkos aufzuschliessen. Doch die Gekkos spielten heute ein starkes Unterzahlspiel. Vorzuheben ist dabei die defensive Leistung von Tschannen Jan der heute fast jeden Zweikampf für sich entschied. Das Zweite Drittel endete 3:3.

Die Gekkos Novizen führten bis dahin 4:8 im trüben Novaggio. Man merkte in der Drittelpause, dass die Kräfte der Gekkos nachliessen, spielte man doch von Anfang an mit zwei Linien. Als das dritte Drittel Anfing war schnell klar, man wollte den Sieg und kämpfte bis zum Schluss weiter. So war es Wengi Luca der mit seinem harten Handgelenkschuss in der 46 Minute den Goalie der Tessiner zur 4:9 Führung bezwingen konnte. 4 Minuten später wurde das «Stängeli» mit einem «Buebetrickli» durch Dawit Jaggi vollendet. Schneider Marvin, der am Samstag noch an vielen hochkarätigen Chancen scheiterte, bekam auch noch seine Chance und erzielte in der letzten Spielminute das 5:11 für die Gekkos. Das Tor widmete er natürlich seinem Vater der heute seinen Geburtstag im Tessin feiern durfte. «Happy Birthday Andi, dä Sieg isch für Di!» Die Sekunden verstrichen und die Gekkos wurden lautstark von den mitgereisten Fans gefeiert.

Rang 1 in der Novizen Gruppe B! Wow, was für eine Leistung, was für eine geile Meisterschaft mit höhen und Tiefen. Besten Dank an alle Fans, Eltern und vor allem danke an eine Mannschaft, die immer und immer wieder überrascht und mit ihrer Stärke nicht nur auf dem Hockeyplatz beeindruckt. Ihr seid einfach die geilsten Broccolis.

Für die Gekkos und ihren Support geht es am 5./6. Oktober am Relegationsturnier in Capolago weiter. Dort messen sich die besten Mannschaften der beiden Regionalgruppen mit den letzten der Elitegruppe um den Aufstieg in die Elitegruppe respektive den Abstieg aus eben dieser.

Mehrere Autoren ;-)

Novizen15Sept19.jpg
  • Erich Schnyder
  • U15

Novizen: Letztes Heimspiel der Gekkos Novizen

Am sonnigen und warmen Sonntag 15. September empfingen die Gekkos Novizen den Gast aus Lugano zu ihrem letzten Heimspiel der Saison 2019. Die Lugano Rangers waren schon früh unterwegs, da der Spielbeginn schon um 10.30Uhr angesetzt war. Dies wurde in den ersten Minuten des Spiels sichtbar. Die Rangers waren von Spielbeginn an bereit den Gekkos Paroli zu bieten. Dies bekamen die noch nicht ganz aus dem Schlaf erwachten Gekkos zu spüren.

Die Partie startete mit einem Tor nach gerademal 25 Sekunden durch Künzi der den Lugano Goalie mit einem Flachen Slapshot zwischen den Beinen erwischte. Perfekter Start der Gekkos Novizen dachte man! Doch die Partie wurde zäher und zäher. Lugano spielte Aggressiv und Körperbetont womit die Gekkos Novizen ihre liebe Mühe hatten. In der 13 Spielminute erzielte Piffer das 2. Tor. So hiess es nach dem 1 Drittel 2:0 für das Heimteam. Überschattet wurden die ersten 20 Minuten vom Ausfall des Stürmers Dawit Jaggi. Auf diesem Wege gute Genesung.

In der Drittels Pause forderte Coach Lödding zu mehr Tempo auf, damit Lugano seine Spielweise nicht mehr ausüben konnte. Mit Erfolg. Die Spieler der Gekkos setzten dies so schnell wie möglich um und so stand es nach neun Sekunden im zweiten Drittel 3:0. Nur 40 Sekunden später fiel das 4:0. Die Gekkos hatten mit Ihrem Tempohockey den Gegner im Griff und so stand es nach 40 Minuten 11:2 für unsere Nachwuchshoffnungen. Sehenswert war das 6:1 von unserem jüngsten Novizen, Nevio Tschuor, der mustergültig im Slot stand und zu seinem ersten Tor bei den Novizen einschieben konnte. Bravo, super!

Der Beginn vom dritten Drittel wurde von den Spielern ziemlich verschlafen, die Rangers kamen zu mehreren Top Chancen. Diese wurden aber durch die Torhüterin Schnyder alle zunichte gemacht. Sehenswert war der Big Save in der 45 Minute in den Stilen eines Fußballtorhüters. Das Tor war leer Lugano musste doch nur den Ball einschieben, doch die blitzschnelle Reaktion durch Schnyder machte auch diese Chance zunichte. Wow was für eine Parade Weltklasse! Es passierte nicht mehr viel, Lugano war mit den Kräften am Ende und die Gekkos liessen ihrer Spielfreude freien Lauf und so hiess es nach 60 Minuten 20:3 für das Heimteam.

Für die Novizen geht es am kommenden Wochenende um den Tabellenplatz 1 in ihrer Gruppe. Showdown dürfte das Spiel gegen die Novaggio Twins am Sonntag sein. Ob die Gekkos noch genügend Kraft in den Beinen haben um diese Hürde nach 2 Spielen am Freitag und Samstag zu meistern werden wir sehen.

Allez Gekkos Novizen, Ein Team, Eine Leidenschaft, Ein Ziel

Alice und Valentino

Novizen17Aug19.jpg
  • Erich Schnyder
  • U15

Novizen: Die Revanche in Gerlafingen

Im Hinspiel war die Begegnung mit den Wolfurt Walkers eine ausgeglichene Partie, welche die Gekkos Novizen nach hartem Kampf jedoch mit 10:8 verloren. Dem war aber an diesem Samstag nicht so.

Die Partie startete sehr ausgeglichen. Mit dem ersten Treffer von Künzi, nach knapp 4 Minuten, lockerten die Gekkos die Anspannung ein wenig auf. In der 7. Spielminute holten die Gekkos gleich 2 Mal eine 2 Minutenstrafe. Doch auch in doppelter Überzahl gelang es den Wolfurtern nicht ein Tor zu erzielen. Kaum waren die Strafen von Wengi und Piffer abgelaufen, erzielten die Gekkos das 2. Tor. Nach dem ersten spannenden Drittel stand es schliesslich 3:1 für das Heimteam.

In der Drittelspause forderte Coach Lödding seine Spieler auf, sich wieder auf das Positionsspiel zu fokussieren und nicht immer dem Ball hinterher zu rennen. Am Anfang des Drittels setzten die meisten Spieler die geforderte Kritik um. Rasch stand es 7:1 für die Heimmannschaft. Doch die Wolfurter gaben nicht auf und schossen in kürzester Zeit 3 Tore. Die Gekkos liessen wieder nach und die Wolfurter kamen zu weiteren vielen guten Chancen. Jedoch blieb es in diesem Drittel beim 7:4 für die Gekkos. Auch dank einer überragenden Leistung der Torhüterin Alice Schnyder.

Doch der Coach war verständlicherweise nicht so zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Er versuchte weiterhin, der Mannschaft bei zu bringen dass, wenn man das Positionsspiel so wie es der Coach es möchte durchzieht, es die Wolfurter schwer haben Tore zu schiessen. Beide Teams spielten sehr hart doch es gelang keinem Spieler der beiden Teams in den ersten 10 Minuten des letzten Abschnitts ein Tor zu erzielen. Nach etwa 11 Minuten schoss dann Piffer das erste Tor in diesem Schlussdrittel für die Gekkos. Die Gekkos spielten dieses Spiel sauber zu Ende und am Schluss stand es 11:5 für die Gekkos Novizen. Auch Coach Lödding war dann wieder zufrieden mit der Leistung seiner Novizen.

2019_U15_win.jpg
  • Erich Schnyder
  • U15

Novizen: Torfestival in Gerlafingen

Im Hinspiel war die Begegnung der Gekkos gegen die Langnau Stars eine ausgeglichene Partie mit vielen Chancen auf beide Seiten. Dies sollte an diesem Samstag nicht so sein.

Die Gekkos starteten optimal in die Partie und konnten nach 27 Sekunden durch Stürmer Künzi in Führung gehen. Die Gekkos Novizen waren heute in Torlaune so stand es nach nicht einmal 3 Minuten 4:0 für das Heimteam. Auch in doppelter Unterzahl liessen die Gekkos wenige Chancen zu, so hiess das Resultat nach dem ersten Drittel 11:0 für unsere Nachwuchshoffnungen.

In der Drittelspause versuchten Coach Lödding und Assistent Knörr ihr Team nach dem torreichen Drittel auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen und forderten im zweiten Abschnitt wieder Tempo und den schnellen Abschluss aufs Tor. Die Gekkos setzen dies sogleich um. In den ersten Minuten fielen drei Tore Künzi, Piffer und der Kraftwürfel Hochreutener hiessen die Torschützen. Nach diesem guten Einstieg in das zweite Drittel liessen die Gekkos nach. Dies führte dazu das die Langnau Stars zu mehreren Topchancen kamen. Diese wurden von unseren Torhüterinnen Schnyder und Tschannen die sich das Spiel teilten alle zunichte gemacht. So hiess es im zweiten Abschnitt 17:0 für die Gekkos.

Das letzte Drittel ist schnell erzählt die Gekkos liessen ihrer Spielfreude freien lauf und konnten bis zum Ende auf 30:0 erhöhen. Es war der geforderte Sieg vom Coachingstaff. Die Gekkos Novizen gehen in die verdiente Sommerpause und bereiten sich auf das wichtige Spiel am 17.August gegen die Wolfurt Walkers vor.


GEKKOS GERLAFINGEN