shield-2854067_1920.jpg
  • ilo
  • News

Wegen Corona: vorerst kein Inlinehockey mehr

Trainings- und Spielbetrieb aller Teams der Gekkos Gerlafingen sind bis auf weiteres eingestellt.

 Der Inlinehockey Verband hatte sich am letzten Samstag kurz vor Mittag entschieden, ein generelles Inline-Verbot für alle Klubs auszusprechen.
Seit diesem Zeitpunkt und bis auf weiteres dürfen keine Trainings oder Spiele mehr durchgeführt werden.
Unmittelbar betroffen waren auch die Nachwuchsteams der Gekkos, welche sich in Lenzburg im Trainingslager befanden.
Das Camp musste abgebrochen werden.

Anfang dieser Woche teilte zudem die Gemeinde Gerlafingen mit, dass die Sportplätze/Hallen für Trainings/Spiele nicht mehr benutzt werden dürfen.

Die Aktivmannschaften der Gekkos wären an diesem Wochenende in den Cup und die Meisterschaft gestartet.
Ob die Saison nun einfach verspätet beginnt, verkürzt oder in einen anderen Modus geplant wird, ist derzeit noch unklar. Wir halten sie auf dem Laufenden.

(Bildquelle: pixabay)


GEKKOS GERLAFINGEN