t1_match_048_jubel_16-9.jpg
  • Ion Loosli
  • NLB

NLB: Reise an den Genfersee

Die Gekkos machten sich bei schönem und warmem Wetter auf den Weg Richtung Genfersee zum bestens bekannten Gegner La Tour.

Nach drei Niederlagen zum Start der Saison war jedermann motiviert endlich den ersten Triumph dieser Saison einzufahren.
Man startete furios in dieses erste Drittel, nach 1:41 stand es bereits 0:2 für die Gekkos.
Aeschlimann traf sehenswert Backhand und das 0:2 fiel durch ein Eigentor der Hausherren.
Was für ein Start für die Gekkos! Die Gekkos waren besser im Spiel, doch La Tour kam nach einem unnötigen Ballverlust des Schreiberlings,
zu einem Konter welcher prompt durch TS Dupraz eiskalt ausgenützt wurde.
Die Gekkos präsentierten sich sehr gut in diesem Spiel und liessen defensiv viel weniger zu als in den vorherigen Spielen.
Zur ersten Drittelpause stand es verdient 1:2 für die Gekkos.

Das zweite Drittel begann wie das erste endete, die Gekkos machten mehrheitlich das Spiel und liessen wenig zu.
In der 25. Minute zog Routinier Rolli alleine auf La Tour Goalie Rey zu und verwertete diesen Konter auch im Stile eines Routiniers souverän zum 1:3 für die Gekkos.
La Tour war in der Defensive von dem aufsässigen Auftreten der Gäste überfordert und war so gezwungen Strafen zu nehmen.
Die Gekkos, welche wie schon letztes Jahr auch dieses Jahr über ein gutes Powerplay verfügen,
konnten eine dieser Strafen durch einen präzisen Handgelenkschuss von Captain Jobin ausnützen.
Nach 35 Minuten stand es 1:4 für die Gekkos. La Tour war nicht in der Lage zu reagieren.
Jedenfalls nicht ohne grosse Mithilfe seitens der Gekkos.
Rolli lancierte mit einem unglaublichen Pass aus der Angriffshälfte den völlig freistehenden Gegner Minacci
(welcher am heutigen Tag selbst aus den eigenen Reihen keinen präziseren Pass erhielt) auf der anderen Seite des Spielfelds.
Völlig alleine vor dem Tor verwerte Minacci mit einem satten Slapshot eiskalt.
Mit dem Resultat 2:4 für die Gekkos ging es in die 2.Drittelspause.

Im 3.Drittel waren es wieder die Gekkos welche besser ins Drittel starteten und La Tour so unter Druck setzte, sodass diese erneut Strafen nehmen mussten.
Die Gekkos liessen sich diese Chancen nicht nehmen.
In der 44. Minute war es der Schreiberling welcher mit einem Weitschuss den La Tour Goalie bezwingen konnte,
er profitierte hierbei von der hervorragenden Arbeit Seifert’s welcher dem Torhüter, trotz nicht vorhandener Masse, die Sicht nahm.
Ein weiteres Powerplaytor gelang in der 50. Minute TS Frech welcher den zusätzlichen Platz ausnutzte und mit einer Einzelleistung zum 2:6 traf.
Die Gekkos waren jetzt so richtig in Fahrt und dominierten La Tour.
Nur eine Minute später lancierte Frech den Schreiberling mustergültig, dieser setzte sich mit einem für Ihn untypischen schnellen Antritt gegen zwei Gegner durch und verwandelte zum 2:7. Die Gekkos spielten sich in einen Rausch und fuhren Angriff um Angriff. So traf auch Marti noch, welcher bereits zweimal Aluminium traf, zum 2:8.
Doch wer die letzten Matchberichte gelesen hat, weiss dass die Gekkos in dieser Saison jeweils 3 schlechte Minuten pro Spiel haben.
Diese Minuten kamen dieses Mal zum Glück erst ganz zum Schluss als die Gekkos das Spiel bereits entschieden hatten.
Zum Schluss liess man die Disziplin etwas schleifen und nahm die Strafen 2 und 3 des Spiels.
La Tour vermochte diese Strafen umgehend auszunützen und schoss gegen die nun unkonzentrierten Gekkos noch 4 Tore.
Da Marti jedoch die halbe Mannschaft La Tours ausdribbelte und ins leere Tor einschieben konnte stand es zum Schluss 6:9 für die Gekkos.

Die Gekkos zeigten über 57 Minuten eine sehr gute und disziplinierte Leistung.
Man liess wenig zu und zeigte vor dem Tor die nötige Entschlossenheit.
Mit dieser Leistung seiner Mannschaft war auch der bereits angezählte Coach Jäggi nach dem Spiel zufrieden und sicherlich froh das nun die kritischen Stimmen etwas verstummen.

Am kommenden Samstag können die Gekkos diese Leistung hoffentlich bestätigen, denn gegen den Gegner La Broye braucht es sicherlich eine gleich starke Leistung um zu Punkten zu kommen. 


* Die Redaktion bittet Rechtschreibfehler zu entschuldigen.

Telegramm

http://inline-hockey.ch/game-play-de/4430   |  Zur Rangliste 

Die nächsten Spiele

12.09.2020 17:00 Gekkos Gerlafingen vs. La Broye
15.09.2020 20:00 Oensingen Roadrunners vs. Gekkos Gerlafingen
26.09.2020 14:00 Gekkos Gerlafingen vs. Rolling Aventicum
03.10.2020 14:00 La Roche vs. Gekkos Gerlafingen


GEKKOS GERLAFINGEN