NLB_Team_small.jpg
  • Ion Loosli
  • NLB

NLB: SAISONSTART!

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit. SAISONSTART!
Nach der langen hockeyfreien Zeit aufgrund von Corona könnte man meinen alle Spieler brennen auf den Meisterschaftsstart.
Doch die Gekkos starteten lethargisch und unkonzentriert in die Partie und waren zu Beginn chancenlos gegen die entschlossenen Gäste aus Courroux.
Nach 8 Minuten und 3 Gegentoren war Coach Jäggi bereits gezwungen ein Time-Out zu nehmen.
Das Time-Out sorgte für eine kurzfristige Besserung.
Durch eine schöne Einzelleistung von Rolli und einem Powerplaytor von Frech kamen die Gekkos wieder auf 2:3 heran.
Doch die Aufholjagd wurde jäh von einer 5 Minuten Strafe gegen agressivleader Teuscher gebremst.
Courroux nutze seine Chancen eiskalt aus und reüssierte während diesen fünf Minuten 2 mal und erhöhten kurz vor der Pause durch einen Konter auf 2:6.
Ein Drittel zum Vergessen für die Gekkos.

Coach Jäggi war gefordert in der Drittelspause und versuchte seine Mannen zu motivieren.
Als Zeichen an die Mannschaft wurde Goalie Marti durch den neu transferierten Goalie Reist ersetzt.
Die Gekkos starteten druckvoll ins 2. Drittel und waren nun endlich Wach und motiviert den Rückstand aufzuholen.
Aeschlimann konnte in der 25.Minute auf 3:6 verkürzen und brachte die Hoffnung bei den Fans zurück.
Doch die Gekkos waren an diesem Samstag übers ganze Spiel hinweg nicht clever genug.
Gegen clever fallende Gäste sass man immer wieder auf der Strafbank.
Courroux nutzte die Strafen jeweils konsequent und eiskalt aus.
Zum Ende des 2. Drittels stand es 4:8 da beide Mannschaften je zweimal trafen.

Im letzten Drittel mussten die Gekkos also alles auf eine Karte setzen und mutig nach vorne Spielen.
Die Gekkos starteten furios in diese letzte Drittel. Nach 1 Minute und 37 Sekunden stand es «nur» noch 6:8 nachdem für die Gekkos Frech und Loosli getroffen haben.
Die Gekkos schnürten den Gegner oft in deren eigenen Zone ein und schossen aus allen Lagen aufs Tor. 
Doch Courroux fuhr immer wieder gefährliche Konter Richtung Gekkos Tor und hatte auf jedes herankommen der Gekkos eine passende Antwort.
Zehn Minuten vor Schluss stand es so 6:9 für die Gäste.
Die Gekkos drückten und kamen bis auf 8:9 heran, doch wieder hatten die Gäste umgehend eine Antwort parat und stellten 2 Minuten vor Schluss auf 8:10. 
Das Spiel war leider entschieden.
Am Schluss verlieren die Gekkos mit 9:11, eine unnötige Niederlage, welche auf das sehr schwache 1.Drittel zurückzuführen ist.

Starke NLB-Debüts für die Gekkos feierten in diesem Spiel Goalie Reist, welcher aus einer bekannten Weinregion zu den Gekkos sties und die Junioren Piffer & Wengi welche bereits in den Testspielen auf sich aufmerksam machten.


Zeigen das Sie bereit sind, können die Gekkos bereits diesen Samstag auswärts beim NLA-Absteiger Novaggio.

Die Gekkos bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung! 

Telegramm

http://inline-hockey.ch/game-play-de/4418Zur Rangliste 

Die nächsten Spiele

22.08.2020 19:00 Novaggio Twins vs. Gekkos Gerlafingen
29.08.2020 19:00 Gekkos Gerlafingen vs. Rossemaison II
05.09.2020 18:00 La Tour vs. Gekkos Gerlafingen
12.09.2020 17:00 Gekkos Gerlafingen vs. La Broye
15.09.2020 20:00 Oensingen Roadrunners vs. Gekkos Gerlafingen
26.09.2020 14:00 Gekkos Gerlafingen vs. Rolling Aventicum
03.10.2020 14:00 La Roche vs. Gekkos Gerlafingen


GEKKOS GERLAFINGEN