NLB_Team_small.jpg
  • Ion Loosli
  • NLB

NLB: Ein verrücktes Spiel!

Am vergangenen Samstag stand das 2. Spiel der Playoff 1/4 -Final Serie zwischen den Gekkos und La Tour an. La Tour nach der Niederlage im 1. Spiel unter Zugzwang.
Die Gekkos waren voll motiviert die Halbfinalqualifikation mit einem Heimsieg zu sichern und dies sah man den Hausherren auch von Minute 1 an.

La Tour startete stürmisch ins Spiel, doch die Gekkos konnten entgegenhalten und kamen in der Folge selbst zu guten Chancen.
Bereits in der 4. Minute konnten die Gekkos durch TS Kummer in Führung gehen. Die Gekkos waren nun definitiv im Spiel angekommen und setzten die Gäste zunehmend unter Druck.
Mit einem Doppelschlag durch Seifert und Stampfli zogen die Gekkos bis zu 12. Minute auf 3:0 davon.
La Tour ihrerseits antwortete umgehend durch Minacci und kam sofort wieder auf 3:1 heran.
Man hatte sich vor dem Spiel vorgenommen diszipliniert zu spielen und den Gästen keine Chance zu geben Ihr gefährliches Powerplay auszuziehen.
Leider gelang dies nicht wunschgemäss, Rolli sass auf der Strafbank als Vesin kurz vor Ablauf der Strafe auf 3:2 verkürzte.
Die Gekkos nun etwas verunsichert, retteten diesen Vorsprung mit viel Einsatz und einem starken Goalie Marti in die Pause.

Wie bereits in Spiel 1, kamen die Gekkos energiegeladen und aggressiv aus der Drittelspause.
La Tour wurde regelrecht überfahren in dieser Phase. In der 24. Minute münzte sich diese Überlegenheit in Tore um.
Zuerst Marti und kurz darauf Stampfli sorgten für eine 5:2 Führung für die Hausherren. Doch wieder nahm man eine unnötige Strafe und wieder kassierte man ein unnötiges Gegentor.
Nur noch 5:3, doch nicht für lange TS Kummer verwertete quasi im Gegenzug einen Abpraller aus schier unmöglichem Winkel zu erneuten 3 Tore Führung.
Es entwickelte sich ein munteres Auf und Ab mit Chancen auf beiden Seiten, mit dem Unterschied das Goalie Marti keinen Ball mehr durchlies und sich die Gekkos weitaus effektiver zeigten.
Schnellimbiss-Grilleur Seifert und Topsniper Kummer erhöhten bis zur Pause auf 8:3 für die Gekkos.
5 Tore Vorsprung und noch 20 Minuten zu gehen, wenn alles normal läuft sollte das reichen für die Halbfinalqualifikation, doch in diesem letzten Drittel war nichts normal.

La Tour in Drittel 3 mit neuem Goalie und dem Rücken zur Wand, startete druckvoll in dieses Drittel.
Prompt nahmen die Gekkos, Strafen welche umgehend vom wohl stärksten Powerplay-Team der Liga ausgenutzt wurden.
Bis zur 50. Minute stellte La Tour dank 2 Powerplaytreffern und einem Tor durch Rossel auf 8:6. Von den Gekkos war in dieser Phase nicht viel zu sehen, man war sich wohl schon zu sicher und gedanklich schon an der HESO.
Einzig nennenswerte Aktion in dieser Phase war ein Goaliewechsel der Gekkos. Der 2.Liga Goalie mit langjähriger NLB Erfahrung Heeb übernahm den Platz vom in Stich gelassenen Stammgoalie Marti.
Der von Coach Jäggi erhoffte Ruck ging leider nicht durch die Mannschaft.
Bereits mit der ersten Aktion musste Goalie Heeb seine Beweglichkeit unter Beweis stellen und im Stil eines Zirkusakrobaten abwehren um einen Shorthander zu verhindern.
Die Gekkos nun völlig von der Rolle und La Tour witterte die Chance dieses Spiel noch drehen zu können. La Tour war nun drückend überlegen und schnürten die Gekkos in der eigenen Zone ein.
So kam es wie kommen musste, La Tour glich durch einen Doppelschlag aus. 8:8! La Tour hatte innert 12 Minuten einen 5 Tore Rückstand aufgeholt.
Die Gekkos waren angezählt. Coach Jäggi musste reagieren, nahm sein Timeout und stellte auf 2 Linien um. Er versuchte sein Team wachzurütteln und in jedem Spieler wieder das Playoff-Feuer zu entfachen.
Es schien im gelungen zu sein, denn was jetzt von den Gekkos kam war ein Feuerwerk!
Kummer, Stampfli und Marti trafen innerhalb von 96 Sekunden je einmal und stellten auf 11:8!
Wow, welch eine Reaktion der Gekkos! Die Gekkos bewiesen Moral und Leidenschaft und liessen sich auch durch den Anschlusstreffer zum 11:9 in der letzten Minute nicht mehr verunsichern.
Man wankte kurzzeitig doch gewann die Serie sicherlich verdient mit 2:0 und steht somit im Halbfinale.

Ein verrücktes Spiel! Doch die Gekkos qualifizieren sich für den PLAYOFF-HALBFINAL!
Im Halbfinale treffen die Gekkos auf Qualidominator Rossemaison II!

Telegramm

http://inline-hockey.ch/game-play-de/4113Zur Rangliste 

Die nächsten Spiele

Sa 05.10.2019 20:00 Rossemaison II - Gekkos Gerlafingen
Sa 12.09.2019 17:00 Gekkos Gerlafingen - Rossemaison II


GEKKOS GERLAFINGEN