t1_match_048_jubel_16-9.jpg
  • Ion Loosli
  • NLB

NLB: Sieg am schönen Greyerzersee!

Nach einer durchzogenen Vorbereitung, 8:11 Niederlage gegen Grenchen (1. Liga ) und einer 4:6 Niederlage gegen Rothrist (NLA), stellte sich manch einer die Frage:
Erreicht der für seine "Spass erst nach dem Training"-Philosophie bekannte Coach Jäggi sein Team auch nach der Sommerpause noch?!
Die Mannschaft ihrerseits zeigte an diesem Wochenende eine klare Antwort und stellte sich geschlossen hinter den angezählten Trainer.

Am Samstagnachmittag startete man bei Sonnenschein und sehr warmen Temperaturen in diese Auswärts-Doppelrunde.
La Roche, ein Gegner gegen welchen man blamabel verloren hatte in der Vorrunde, wurde von Beginn von den Gekkos unter Druck gesetzt.
Bereits früh wussten sich die Freiburger nur noch mit einem Foul zu helfen.
Das Gekkos Powerplay kam schnell in Fahrt, so war es Kummer Marco welcher nach einer Vorlage von Rolli Patrick die Gekkos in Führung schoss.
Ein Start nach Mass für die Solothurner, die Gekkos drückten weiter auf Tempo, doch La Roche war es welches mit der ersten richtigen Torchance den Ausgleich markierte.
Die Gekkos spulten unbeirrt ihr Programm ab und powerten weiter.
So war es Schreiberling Loosli welcher unter gütiger Mithilfe der zu kleinen Schaufel den gegnerischen Torhüter überwinden konnte.
Erneute Führung für die Gekkos und kurz darauf eine gute Gelegenheit die Führung weiter auszubauen im Powerplay.
Die 1. Powerplay-Linie zeigte sich in diesem 1. Drittel extrem kaltblütig und nutzte diese Chance umgehend durch Rolli (Vorlage: Schreiberling 😉).
Mit einer 3:1 Führung ging es in die erste Pause.

Nur gerade 40 Sekunden waren im 2. Drittel gespielt ehe Kummer mit einem herrlichen Pass seinen Sturmpartner Loosli bediente,
welcher im 1gegen1 gegen den Torhüter die Nerven behielt und zum 4:1 einschieben konnte.
In der Folge nahmen auch die Gekkos die erste Strafe und La Roche zeigte sofort das auch Sie ein gefährliches Powerplay spielen können.
Nur gerade 28 Sekunden benötigten die Waadtländer in Überzahl um wieder auf 4:2 heranzukommen.
Doch wieder war die Gekkos-Reaktion vehement. Man erarbeitete sich Chance um Chance ehe Seifert nach einer Knörr Vorlage zum 5:2 einschob.
Nun kam etwas Hektik ins Spiel und die Gekkos nahmen gleich mehrere Strafen.
Mit viel Kampf und Leidenschaft überstand man alle Strafen und sogar eine 4 gegen 2 Unterzahl unbeschadet.
Ohne weiteren Gegentreffer schafften es die Gekkos trotzdem nicht in die Drittelspause.
La Roche welches spielerisch und läuferisch nicht mithalten konnte versuchte es wie so oft mit Schüssen aus der zweiten Reihe und Ablenkern vor dem Tor.
Ein Mittel mit welchem die Gekkos Probleme zu haben scheinen. Denn bis auf das Powerplay-Tor der Freiburger vielen fast alle Tore nach dem gleichen Muster.
Mit 5:3 ging es also in die Pause, ein gefährlicher Vorsprung.

Im letzten Drittel waren es nun die Hausherren, welche einen Blitzstart hinlegten und bereits früh den Anschlusstreffer erzielen konnten.
Nur noch ein Tor Vorsprung für unsere Gekkos obwohl man klar überlegen war.
Eine gefährliche Situation doch die Gekkos meisterten diese Aufgabe gekonnt und im Stile einer Spitzenmannschaft.
Ruhig und konzentriert spielte man das Spiel runter, weiterhin erarbeitete man sich Torchancen ohne allerdings die Defensive zu entblössen.
Den Deckel drauf setzte Lödding in der 57. Minute nach Vorarbeit von Lars 'Blitz' Aeschlimann.

Die Gekkos waren der verdiente Sieger dieser Partie, welche unnötig spannend wurde aufgrund der mangelnden Effizienz der Solothurner und einem guten Freiburger Torhüter.
Mit einem guten Gefühl konnte man so am Sonntag nach Payerne reisen (Matchbericht folgt).

Telegramm

http://inline-hockey.ch/game-play-de/2936Zur Rangliste 

Die nächsten Spiele

So 25.08.2019 14:00 La Broye - Gekkos Gerlafingen
Fr 30.08.2019 19:30 Gekkos Gerlafingen - Rothrist II
So 08.09.2019 14:30 Gekkos Gerlafingen - Wolfurt Walkers
Sa 14.09.2019 14:00 Rossemaison II - Gekkos Gerlafingen


 Möchtest du für deine Mannschaft auch Matchberichte veröffentlichen? Melde dich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


GEKKOS GERLAFINGEN