t1_match_046_16-9_Gekkos-LaBaroche.jpg
  • Ion Loosli
  • NLB

NLB: Gekkos trotzen der Hitze!

Die Sonne zeigte an diesem Samstagnachmittag ihr volles Potential, bei rund 35 Grad traffen im Kirchacker die Gekkos auf die Waadtländer aus La Tour-de-Peilz.
Die Gekkos wollten unbedingt mit einem Sieg in der Tasche ans Märetfescht und in die wohlverdiente Sommerpause.

Im Hinspiel war es ein offener Schlagabtausch mit mehreren Führungswechseln, dies wollte Coach Jäggi unbedingt verhindern.

Die Gekkos starteten zwar gut ins Spiel, doch mussten bereits in der 5. Minute den ersten Treffer seitens La Tour hinnehmen.
Der abschlussstarke Waadtländer-TS nutzte den verfügbaren Raum eiskalt zum 0:1 aus. Die Gekkos konnten jedoch wie so oft umgehend reagieren.
Der filigran anmutende, aber schussstarke Verteidiger Hofer welcher durchaus auch eine Karriere als Figurenskater hätte einschlagen können, traf haargenau und vehement zum Ausgleich.
Die Gekkos waren nun endgültig wach und im Spiel angekommen. Nur eine Minute später schoss Rolli nach wunderbarer Vorarbeit von Kummer die Gekkos in Front.
La Tour wechselte bereits ein erstes Mal den Torhüter. Bringen sollte dies nichts, als erstes sah sich der neue Torhüter einem Knaller von Christian Meyer (aka. Reinhold Dampfhammer) gegenüber.
Das Geschoss fand prompt den Weg ins Tor, 3:1 Führung für die Gekkos nach 12 Minuten.
La Tour fing sich und spielte nun auch besser mit. Etwas glücklich kamen die Waadtländer in der Folge zum Anschlusstreffer.
Die Gekkos blieben jedoch die bessere und diszipliniertere Mannschaft.
In der 19. Minute stellte Aeschlimann den Zwei Tore-Vorsprung für die Gekkos wieder her.

Coach Jäggi appellierte vor dem Spiel an die Disziplin der Spieler, bei solchen Temperaturen könne jedes Unterzahlspiel tödlich sein.
Die Gekkos zeigten sich das ganze Spiel über sehr diszipliniert und mussten nur 4 Strafminuten hinnehmen, vom Gegner La Tour konnte man das nicht behaupten.
Die sonst schon nur mit 8 Mann antretenden Waadtländer nahmen immer wieder unnötige Strafen und nahmen sich so selbst aus dem Spiel.
Die Gekkos bestimmten das Tempo in diesem 2.Drittel.
Es dauerte bis zur 33. Minute ehe der von vielen bereits als Chancentod abgeschriebene Schreiberling Loosli bewies, dass auch er weiss wo das Tor steht und die Gekkos mit 5:2 in Front schoss.
La Tour nahm weiterhin Strafe um Strafe und gewährten den Gekkos sogar einen Penalty.
Doch wie bereits in vorhergehenden Berichten erwähnt reüssieren die Gekkos in solchen Situationen sehr selten.
Ein weiterer glückloser Schütze (Maurer) reihte sich somit in die Liste der Penalty-Sünder ein.
Vielleicht wäre es an der Zeit, dass der Trainer diese Spielsituation öfters trainieren lässt. (#Stewie) ;)
Im darauffolgenden Powerplay sah es besser aus für die Gekkos.
Der 49'er Widmer traf aus schier unmöglichem Winkel am Waadtländer Torhüter vorbei zum 6:2 Pausenstand.

Auf die Gekkos warteten nun 20 harte und kräftezerrende Minuten. Die Gekkos trotzen der Hitze und brachten den Sieg in trockene Tücher.
La Tour versuchte noch einmal heranzukommen, doch scheiterten mit Ihren Versuchen am stark aufspielenden Gekkos-Goalie Marti.
Die Gekkos ihrerseits machten weiterhin Tempo und kamen zu weiteren Toren 2x Kummer und 1x Jobin. Beide hatten sich diese Tore redlich mit viel Einsatz verdient.

Es war eine sehr starke Leistung der Gekkos bei sehr schwierigen Bedingungen.
Coach Jäggi durfte zurecht stolz auf seine Mannen sein, hatten Sie doch alle Vorgaben des Coachs umgesetzt.

Die Gekkos verabschieden sich nun in die Sommerpause und treffen erst am 24.8 wieder auf La Roche.

Telegramm

http://inline-hockey.ch/game-play-de/2923 | Zur Rangliste 

Die nächsten Spiele

Sa 24.08.2019 16:00 La Roche - Gekkos Gerlafingen
So 25.08.2019 14:00 La Broye - Gekkos Gerlafingen
Fr 30.08.2019 19:30 Gekkos Gerlafingen - Rothrist II
So 08.09.2019 14:30 Gekkos Gerlafingen - Wolfurt Walkers
Sa 14.09.2019 14:00 Rossemaison II - Gekkos Gerlafingen


 Möchtest du für deine Mannschaft auch Matchberichte veröffentlichen? Melde dich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


GEKKOS GERLAFINGEN