t1_match_037_650x365_gekkos-rothrist.png
  • Ion Loosli
  • NLB

NLB: Sieg in Vorarlberg

In der Halle von Wolfurt gab es bisher nie etwas zu holen, zu stark waren die Vorarlberger jeweils auf Ihrem heimischen Hallenbelag.
An diesem Samstag sollte nun die Festung Wolfurt fallen.

Die Gekkos kamen nach mehrstündiger Fahrt fit und wach in Wolfurt an.
Von Beginn weg gaben die Gekkos das Tempo vor und kamen früh zu Top-Chancen.
Maurer war der einzige welcher in der Startphase den gegnerischen Goalie überwinden konnte, dies dafür gleich zweimal.
Nach 5 Minuten lagen die Gekkos bereits 0:2 in Front.
Wolfurt war nun wach und kam bei angezeigter Strafe zum ersten Mal gefährlich zum Abschluss, dieser passte jedoch sogleich genau in den Winkel, keine Abwehrchance für Torfrau Aebi.
Wie gehen die Gekkos mit der schnellen Antwort der Vorarlberger um?
Sie powerten weiter und kamen so zu einem Powerplay, welches durch Lödding sofort ausgenützt wurde.
Grund genug für den Wolfurter-Trainer nach nur 8 Minuten seinen Goalie auszuwechseln.
Dieser Weckruf schien sein Team erreicht zu haben, das Spiel war von nun an ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten.
Wolfurt kam durch Hämmerle zum Anschlusstreffer, die Gekkos reagierten durch Aeschlimann. Zur Pause konnten die Gekkos also den ersten Teilerfolg feiern.

Gleich zu Beginn des 2. Drittels nahmen die Gekkos eine Strafe, welche dem Heimteam einen guten Start ins Drittel ermöglichte.
So kamen die Vorarlberger früh zum erneuten Anschlusstreffer.
Doch was nun von den Gekkos gezeigt wurde war schlicht unglaublich! Das gesamte Team fightete um jeden Ball und nahm Schuss um Schuss.
Den Anfang machte Meyer mit dem 5:3. Es folgten Tore von Marti (2x), Kummer, Rolli und Maurer. 3:10 Führung für die Gekkos! Und das in der Halle von Wolfurt.
Coach Jäggi welcher in Bratislava an der Eishockey-WM weilt, wird wohl seinen Internetbrowser auf möglich Fehler überprüft haben und verwundert die Augen gerieben haben als er in den Live-Ticker schaute.
Das 2. Drittel war allerdings noch nicht vorbei, es war erneut Meyer welcher den Ball ins Tor arbeitete und für den Pausenstand von 3:11 besorgt war.
WOW! was für ein Drittel der Gekkos, vorne zeigte man sich eiskalt und hinten verteidigte man gewissenhaft.
Trotzdem ohne eine überragende Leistung von Torfrau Aebi wäre der Spielstand nicht so klar gewesen. 

Wer die Gekkos kennt, weiss dass das Verwalten von Führungen oft nicht zu den Stärken der Gerlafinger zählt.
Wolfurt war nun wütend und warf alles nach vorne. Mit einem Doppelschlag in der 42. Minute meldete sich Wolfurt zurück.
Die Gekkos waren allerdings wenig beeindruckte und konnten umgehend reagieren, Kummer benötigte hierzu lediglich 13 Sekunden.
Doch wie so oft in dieser Saison kassieren die Gekkos direkt nach einem eigenen Treffer postwendend einen Gegentreffer.
Nur 24 Sekunden nach Kummers Treffer konnten die Vorarlberger wieder verkürzen, 6:12 für die Gekkos und noch 17.Minuten zu gehen.
Den Gekkos gelang es diesmal die Führung zu verteidigen, die Wolfurter kamen zwar nochmals auf 8:12 heran,
doch die Gekkos konnten erneut durch Kummer reagieren und so den viel umjubelten ersten Sieg in Wolfurt feiern.

Telegramm

http://inline-hockey.ch/game-play-de/2949Zur Rangliste 

Die nächsten Spiele

So 19.05.2019 13:30 Gekkos Gerlafingen - Rossemaison II
Di 28.05.2019 19:30 Gekkos Gerlafingen - Courroux Wolfies
Di 15.06.2019 17:00 Gekkos Gerlafingen - Léchelles Coyotes
Sa 22.06.2019 17:00 Rolling Aventicum - Gekkos Gerlafingen
Sa 29.06.2019 17:00 Gekkos Gerlafingen - La Tour
Sa 24.08.2019 16:00 La Roche - Gekkos Gerlafingen
So 25.08.2019 14:00 La Broye - Gekkos Gerlafingen
Fr 30.08.2019 19:30 Gekkos Gerlafingen - Rothrist II
So 08.09.2019 14:30 Gekkos Gerlafingen - Wolfurt Walkers
Sa 14.09.2019 14:00 Rossemaison II - Gekkos Gerlafingen


 Möchtest du für deine Mannschaft auch Matchberichte veröffentlichen? Melde dich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


GEKKOS GERLAFINGEN